Biologische Gewebe in der Zahnheilkunde

Hinter der Technik steht die Idee, einen körpereigenen Mechanismus für uns nutzbar zu machen. Bei einer Verletzung hilft der menschliche Körper sich selbst, indem er Proteine erzeugt, die die Wundheilung beschleunigen. Bei der Herstellung natürlicher Gewebe wird dieser Prozess genutzt – aus dem Eigenblut des Patienten werden durch Zentrifugation eben diese Proteine und Wachstumsfaktoren isoliert und dann zur Beschleunigung der Heilung eingesetzt.

Der entscheidende Vorteil für Sie als Patient ist, dass die Behandlung vollkommen natürlich ist und nur zu 100 % eigenes Körpermaterial eingesetzt wird. So kann das zu regenerierende Gewebe verbessert, geheilt oder sogar ersetzt werden, ohne künstliche Materialien einsetzen zu müssen. Speziell sehr viele der notwendigen Knochenaufbauten bei der Versorgung mit Implantaten können durch diese moderne Technik ohne künstliche Knochenersatzmaterialien durchgeführt werden.

Das Besondere an der durch diese Methode gewonnenen Matrix ist, sie enthält neben den Proteinen besonders viele weiße Blutkörperchen. In diesen sind wichtige Informationen zum Gewebeaufbau gespeichert – ein entscheidender Vorteil beim Heilungsprozess des zu regenerierenden Gewebes. Heilung wird verbessert, Fremdmaterial vermieden und das alles vollkommen natürlich.